Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | CDU

Keine ekligen Schultoiletten mehr!

Bad Segeberg (em) Insgesamt 7,5 Millionen Euro stellt das Land aus dem Sondervermögen „InfrastrukturModernisierungsProgramm für unser Land Schleswig-Holstein“ (IMPULS) für die Sanierung sanitärer Räume in öffentlichen Schulen im Land zur Verfügung. Sechs Millionen Euro gehen an die kreisangehörigen Gemeinden, Ämtern, Kreise und Schulverbände, weitere 1,5 Millionen an die kreisfreien Städte Flensburg, Kiel, Lübeck und Neumünster.

„Für einige Schulen im Kreis Segeberg bedeutet dies eine abrufbare Summe in Höhe von rund 161.700 Euro“, so der CDU-Landtagsabgeordnete Ole-Christopher Plambeck. „Damit können wir eine Menge aufgestauten Sanierungsbedarf bewältigen“, führte er aus. Konkret wurden folgende Mittel zugesagt und müssen abgerufen werden:

WC-Anlage Traveschule Förderzentrum Bad Segeberg 42.375 Euro
WC-Anlage Berufsbildungszentrum (BBZ) Bad Segeberg 26.025 Euro
WC-Anlage Grundschule Fahrenkrug (Schule und Hort) 78.302 Euro
WC-Anlage Grund- und Gemeinschaftsschule Leezen 15.000 Euro

Es handelt sich hierbei um eine Förderquote in Höhe von 75 Prozent. „Für die Schulen ist das eine hervorragende Nachricht“, erklärte Plambeck. Damit sei man einen großen Schritt weiter bei der Sanierung der Bildungseinrichtungen. Das ist aber nur ein erster Schritt. Weitere Sanierungen müssen folgen. „Schüler sollen nie wieder die sanitären Einrichtungen ihrer Schulen meiden, weil sie sich davor ekeln müssen“, so Plambeck abschließend.

bad-segeberg CDU
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Akzeptieren und Besuch fortsetzen