Jetzt für
STADTMAGAZIN AKTUELL
anmelden

Die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Stadt oder der Region täglich morgens online und kostenlos auf Ihren Computer, iPad oder Smartphone.

E-Mail-Adresse

Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | Kreis Segeberg

Ausbildungs- und Berufsmesse für Geflüchtete

Bad Segeberg (em) „Geflüchtete integrieren, Fachkräftebedarf sichern“: Unter diesem Motto findet am Mittwoch, 14. Februar von 10 bis 13 Uhr eine kostenfreie Ausbildungs- und Berufsmesse für Geflüchtete in der Kreissporthalle in Bad Segeberg (Burgfeldstraße 39b) statt.

Menschen, die auf der Flucht vor Krieg, Vertreibung oder politischer Verfolgung nach Deutschland kommen, bleiben für längere Zeit oder sogar für immer. Arbeit ist ein Schlüsselfaktor für Integration. Daher ist es wichtig, dass die Geflüchteten die deutsche Sprache lernen sowie durch Praktika und eine Ausbildung auf die Arbeitswelt vorbereitet werden. Nur so können sie ihren Lebensunterhalt in der Zukunft selbständig bestreiten. Junge Geflüchtete bekommen auf der Messe die Möglichkeit, mit zukünftigen Arbeitgebern ins Gespräch zu kommen. An Informationsständen können sie Näheres zu Themen wie Hilfe zur Berufsfindung, Anerkennung von Qualifikationen und Zeugnissen, Voraussetzungen für einen Ausbildungsplatz und Bewerbungstraining erhalten.

Die Sicherung des Arbeitskräftebedarfs ist eine zentrale Herausforderung für die Wirtschaft in der Region. Die Berufsmesse bietet Unternehmen mit dieser Berufsmesse die Möglichkeit, geeignete Arbeitskräfte – und damit vielleicht Fachkräfte von morgen und übermorgen – zu finden und zugleich für geflüchtete Menschen einen Beitrag zur Integration zu leisten. Schulklassen können sich im Berufsbildungszentrum (BBZ) Bad Segeberg anmelden per E-Mail an fatih.sengenc@bbz-se.de. Messebesucher sollten daran denken, Ihren Lebenslauf in mehrfacher Ausfertigung mitzubringen.

Die Berufsmesse wird vom Kreis Segeberg finanziell unterstützt und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Weitere regionale Kooperationspartner sind: Bundesagentur für Arbeit Elmshorn, Jobcenter Kreis Segeberg, Junge Menschen in offener beruflicher Bildung und Ausbildung (JobA), Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Lübeck, Handwerkskammer Lübeck, Kreishandwerkerschaft Mittelholstein und weitere zuständige Kammern im Kreisgebiet sowie das Berufsbildungszentrum (BBZ) Bad Segeberg.