Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | Kreis Segeberg

Bürgerrolle des Kreises Segeberg 2018

Bad Segeberg (em) Für die Gestaltung, Entwicklung und Sicherung menschlichen Zusammenlebens in Staat und Gesellschaft ist engagiertes Ehrenamt unverzichtbar. Als Würdigung hat der Kreis Segeberg daher im Jahr 2004 die Bürgerrolle ins Leben gerufen.

In ihr werden Bürgerinnen und Bürger aufgenommen, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich verdient gemacht haben. Sie werden auf Vorschlag aus der Bevölkerung einmal jährlich durch eine Vergabekommission in geheimer Wahl gewählt. In diesem Jahr fiel die Wahl auf:

Ernst Walter Meyer
• geboren 1955
• wohnhaft in Mözen

Ernst Walter Meyer übernahm 1990 die Leitung der Landwirtschaftsschule und Wirtschaftsberatungsstelle in Bad Segeberg. Mit viel Herzblut und ökonomischem Gespür setzte er sich für die Aufrechterhaltung des Standortes Bad Segeberg ein, welche 1993 beschlossen wurde. Meyer hat maßgeblich dazu beigetragen, ein neues Standortkonzept für die Landwirtschaftsschule zu entwerfen, die erfolgreiche Integration der Kollegen aus Bad Oldesloe und Lensahn hat er verantwortungsbewusst umgesetzt.

Sowohl als Lehrer an der Landwirtschaftsschule als auch in seiner Funktion als Unternehmensberater landwirtschaftlicher Betriebe, insbesondere von Junglandwirten, hat sich Meyer stets für die Entstehung und den Erhalt zukunftsorientierter Landwirtschaft eingesetzt. Zudem ist Ernst Walter Meyer seit vielen Jahren im Verein landwirtschaftlicher Fachbildung in Schleswig-Holstein, der Bundesarbeitsgemeinschaft der landwirtschaftlichen Fachschulen (BAG) und im Berufsbildungsausschuss der Landwirtschaftskammer aktiv.

Eine weitere ehrenamtliche Tätigkeit besteht in seiner nunmehr 32 Jahre währenden Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Mözen, bei der er langjährig die Schriftführertätigkeit innehatte. Ernst Walter Meyer hat sich durch seine langjährige vielfältige ehrenamtliche Tätigkeit um das Wohl der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Segeberg verdient gemacht.

Klaus Kasch
• geboren 1952
• wohnhaft in Henstedt-Ulzburg

Klaus Kasch ist seit knapp zehn Jahren Mitglied im Beirat des Jobcenters und seit Mai 2011 Beiratsvorsitzender. Sowohl seine Funktion als Arbeitnehmervertreter als auch die des Vorsitzenden hat Kasch mit großem Engagement und dem festen Willen ausgeführt, das Jobcenter und dessen Kundschaft bestmöglich bei der Wahl der passenden Vorgehensweisen für die Eingliederung in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen zu beraten. Dabei war ihm wichtig, dass die Beratung stets auf Augenhöhe mit den Beteiligten stattfand.

Kaschs besonderes Augenmerk galt dabei dem jugendlichen Klientel des Jobcenters. Die Einrichtung der kreisweit tätigen Produktionsschule zur Förderung junger Menschen mit besonders großen individuellen Herausforderungen im Mai 2015 hat er ebenso konstruktiv begleitet, wie die Einführung der Jugendberufsagentur, deren erster Standort 2017 in Norderstedt eröffnet wurde.

Als Mitglied des Wirtschaftsbeirats der Produktionsschule war er aktiv am Entwicklungsprozess der Schule beteiligt. Weiter konnten durch seine Vermittlung Spenden zur Finanzierung der Projektwoche im Juni 2018 eingeworben werden, welche ohne sein Engagement nicht möglich gewesen wäre. Klaus Kasch hat sich durch seine langjährige vielfältige ehrenamtliche Tätigkeit um das Wohl der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Segeberg verdient gemacht.

Juris Bekeris
• geboren 1943
• wohnhaft in Kattendorf

Juris Bekeris leitete bis zu seiner Pensionierung 2008 mit außerordentlichem Engagement die Geschwister-Scholl-Schule in Kaltenkirchen. 1993 initiierte Bekeris eine Hilfsaktion für notleidende Menschen in der Stadt Plavinas in Lettland. Während der damaligen Versorgungskrise schuf der Einsatz von Bekeris die Basis für eine intensive Partnerschaft, welche bis heute besteht. Weiterhin wurde ein Schüleraustauschprogramm ins Leben gerufen, welches lettischen Schülern ermöglicht, vier Wochen bei einer Gastfamilie in Kaltenkirchen zu verbringen und das dortige Gymnasium zu besuchen. Derzeit liegen dieTätigkeitsschwerpunkte auf medizinischen Hilfen.

Zudem engagierte sich Bekeris viele Jahre im sportlichen Bereich. So war er Ende der 1980er Jahre Mitglied und Vereinsvorsitzender beim MTV Henstedt und später im TSV Kattendorf aktiv. Juris Bekeris hat sich durch seine langjährige vielfältige ehrenamtliche Tätigkeit um das Wohl der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Segeberg verdient gemacht.

bad-segeberg Kreis Segeberg
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen