Jetzt für
STADTMAGAZIN AKTUELL
anmelden

Die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Stadt oder der Region täglich morgens online und kostenlos auf Ihren Computer, iPad oder Smartphone.

E-Mail-Adresse

Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | Kreisverwaltung Segeberg

Klimawandel-Ausstellung: „Es ist kurz vor zwölf“

Bad Segeberg (em) „Die Wetterextreme nehmen zu. Und davor wird sich auch ein Leugner des Klimawandels wie Herr Trump nicht verschließen können“, so Arved Fuchs bei der Eröffnung der Ausstellung des Kreises Segeberg: „Wir alle sind Zeugen – Menschen im Klimawandel.“ Der Polarforscher und Buchautor will nicht alles „schwarzmalen“ und auch keine Endzeitstimmung schaffen, aber es sei kurz vor zwölf und die Industrienationen müssten handeln. Klare Worte für das, was seit einigen Jahren aufgrund der Erderwärmung rund um den Globus geschieht.

„Alles hängt mit allem zusammen“, so Fuchs, der prophezeite, dass es zu Flüchtlingsströmen kommen wird, wenn Menschen ihre Heimat verlassen müssen, weil sie dort aufgrund von Überschwemmungen, Dürren oder anderen Naturkatastrophen keine Lebensgrundlagen mehr finden werden. Und deswegen hält er die Ausstellung, die noch bis zum 4. Oktober in der Galerie des Bad Segeberger Rathauses zu sehen ist, für so wichtig: „Hinter allen Entwicklungen stehen menschliche Schicksale.“

Genau diesen Faden nimmt „Wir alle sind Zeugen – Menschen im Klimawandel“ auf. Mit der Ausstellung möchte die Klimaschutzleitstelle des Kreises Segeberg dem Klimawandel ein Gesicht geben. Menschen aus Afrika, Südamerika, Asien und Europa berichten darin über die heute schon spürbaren Folgen der Erderwärmung. Ergänzt werden die Beispiele mit Hintergründen und länderspezifischen Informationen. Die Ausstellung umfasst 30 Tafeln und thematisiert neben Gletscherschmelzen am Äquator, Ernteschäden in Burkina Faso und sinkenden Grundwasservorräten in der Slowakei auch die Auswirkungen des Klimawandels vor unserer eigenen Haustür.

Die Klimaschutzleitstelle des Kreises gibt es seit vier Jahren. Seither haben die Klimaschutzmanager Heiko Birnbaum und Sabrina Guder 70 Maßnahmen angeschoben und umgesetzt. „Unsere Aufgabe ist es, Sie mitzunehmen“, sagte Guder bei der Eröffnung in Richtung Publikum. „Klimaschutz muss etwas Selbstverständliches werden“, forderte Thomas Falck, Fachbereichsleiter „Umwelt, Planen, Bauen“ beim Kreis. Jeder könne mit seinem eigenen Handeln etwas dazu beitragen.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.segeberg.de/klimaschutz

Öffnungszeiten der Rathaus-Galerie: Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, donnerstags zusätzlich 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

bad-segeberg Kreisverwaltung Segeberg