Jetzt für
STADTMAGAZIN AKTUELL
anmelden

Die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Stadt oder der Region täglich morgens online und kostenlos auf Ihren Computer, iPad oder Smartphone.

E-Mail-Adresse

Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | KulturHaus REMISE

Abwechslungsreiches Programm im KulturHaus REMISE

Bad Segeberg (em) Von Jazz über den Wolf, bishin zu Weihnukka ist alles dabei.

Freitag, 1. September, 19.30 Uhr
Jazz mit dem Trio Triple Play
Seit den 90er Jahren steht die Band für delikaten und niveauvollen Jazz im Kammermusikformat – „Pocket Jazz“ eben. Triple Play, das sind Arvid Maltzahn (Posaune), Volker Linde (Gitarre) und Harry Kretzschmar (Bass), laden mit ihrer Musik zum entspannten Zuhören ein und faszinieren durch spontane Interaktion und transparenten Sound - ganz ohne Schlagzeug und Klavier.

Dienstag, 12. September, 19.30 Uhr
Mirja & Alex- finnische singer songwriter
Mit Offenen Akkordfolgen, freien Gitarrensoli und eingängigen Melodielinien entsenden Mirja Klippel und Alex Jønsson die innersten Gedanken und Gefühle in ungeahnte Weiten. Ihre poetischen, persönlichen und ehrlichen Texte tragen ebenso dazu bei. In Kooperation mit der Deutsch-Finnischen Gesellschaft Schleswig-Holstein e.V.

Freitag, 6. Oktober, 19.30 Uhr
„Frisch gerissen“ - Betrachtungen eines Wolfes über seinen mordsmäßigen Ruf
Mit Äsop und Grimm, Luther und London, mit Fakten aus Fibeln, mutwilligen Einwürfen, kabarettistischen Kommentaren und schrägen Liedern aus eigener Feder – mit all dem im Gepäck spüren Oliver Törner und die Hofkomponistin Eva Engelbach dem mordsmäßigen Ruf des Wolfes nach. Oliver Törner spricht. Eva Engelbach singt. Ein Rucksack packt aus.

Sonntag, 15. Oktober, 17 Uhr
SCHUBERTIADE Konzert mit letzten Werken von Franz Schubert
Schuberts Schwanengesang D. 957 wurde nach seinem Tode von dessen Bruder als Zyklus in Anlehnung an die Winterreise und die Schöne Müllerin zusammengestellt - auch die Moments musicaux D. 780 gehören zu den „Spätwerken“ von Franz Schubert. Olaf Generotzky (Klavier) und Dieter Hohlheimer (Gesang) kennen sich seit Studienzeiten an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und geben seitdem Konzerte mit dem Schwerpunkt deutsche Romantik.

Freitag, 3. November, 19.30 Uhr
Sehnsucht – von Knef bis Alexandra mit Gabriele Banko
Lieder für eine abgrundtiefe Stimme
am Flügel: Johannes Grundhoff
“ Für mich soll’s rote Rosen regnen“, “Mein Freund der Baum“, “Kann denn Liebe Sünde sein?“ - um nur einige der Lieder zu nennen, deren Interpretinnen allesamt mit charakteristisch tiefen Altstimmen aufwarten konnten. Gabriele Banko vereint mit ihrem markanten und volltönenden Alt Lieder jener Frauen zu einem berauschenden Abend zwischen Melancholie und Heiterkeit.

Freitag, 1. Dezember, 19.30 Uhr
WEIHNUKKA – Stella‘s Morgenstern
Lieder zu Weihnachten und Chanukka
Weihnachten und Chanukka gehören zu den populärsten Festen der christlichen und jüdischen Tradition. Trotz unterschiedlicher Ursprünge haben sie auch etwas gemeinsam: Sie bedienen sich des Lichtes, um die dunkle Jahreszeit aufzuhellen. Dieses Weihnukka-Konzert trägt die typische Handschrift von „Stellas Morgenstern“. Das Ensemble hat Traditionelles, Unbekanntes und Neues ausgewählt, setzt auf mehrere Sprachen und Vielsaitigkeit. Das Duo spielt Weihnachtslieder, teils aus dem Mittelalter, auf Deutsch, Englisch oder Spanisch, gemischt mit Chanukka-Liedern auf Hebräisch, Jiddisch und Ladino.

Sonntag, 17. Dezember, 11.30 Uhr
Stamova / Salikova / Zygar - ein Trio der besonderen Art
Eine romantische Winterreise mit Dorothea Stamova (Gesang), Dirk Zygar (Altsaxophon) und Zaure Salikova (Klavier) Durch die außergewöhnliche Besetzung der drei Musiker_innen aus Bulgarien, Kasachstan und Deutschland wird die spannende Musikauswahl auf eine ganz neue Art und Weise interpretiert.

Der Eintritt für alle Veranstaltungen kostet 10 Euro im Vorverkauf (0 45 51 / 908 99 69 oder 0 45 51 / 95 91 0) und 12 Euro an der Abendkasse.