Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | Polizei

Juwelier mit Taschenspielertrick hintergangen

Bad Segeberg (em) Am Dienstagnachmittag, 6. Februar ist ein Juwelier in Bad Segeberg einem Betrüger aufgesessen. Ein bislang unbekannter Mann nahm zunächst telefonisch Kontakt mit einem Juweliergeschäft in Bad Segeberg auf und fragte nach, ob Interesse an dem Ankauf einer Krügerrand-Goldmünze besteht. Zu diesem Zweck wurde am Nachmittag ein Termin abgesprochen.

Bei der Überprüfung im Laden stellte sich die Münze als echt heraus. Es wurde ein Kaufpreis vereinbart und gezahlt. Unmittelbar nachdem der Verkäufer das Geschäft verlassen hatte, stellte sich heraus, dass die echte Goldmünze in einem unbemerkten Moment gegen eine unechte Messingmünze ausgetauscht wurde.

Eine Fahndung nach dem Täter verlief negativ, er konnte nicht mehr angetroffen werden. Eine Zeugin hatte noch gesehen, dass er mit einem bräunlichen Kleinwagen mit Wiesbadener Kennzeichen (WI-...) wegfuhr.

Der Täter wie folgt beschrieben werden: – Männlich – Ca. 45 bis 50 Jahre alt – Ca. 175 cm groß – Korpulente Statur – „südländisches“ Erscheinungsbild – „dunkler Teint“ – Dunkle Haare, leicht grau meliert – Gepflegtes Äußeres, dunkel gekleidet – Sprach „gutes“ Deutsch mit leichtem Akzent.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei alle Juwelier-, Schmuck- und Goldankaufgeschäfte vor der aufgetretenen Betrugsmasche und ruft zur Vorsicht auf. Im Zweifelsfall sollte die Polizei informiert werden.

Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg

bad-segeberg Polizei
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Akzeptieren und Besuch fortsetzen