Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | Polizei

Sieben gegen drei: Streit eskaliert zu Raubüberfall

Bad Segeberg (em) Am Freitagabend, 12. Oktober, kam es in Bad Segeberg zu einem Raubdelikt. Drei männliche Armenier im Alter von 15 bis 17 Jahren befanden sich auf dem Kirchplatz. Gegen 18 Uhr gesellte sich eine etwa siebenköpfige, arabisch sprechende Gruppe männlicher und weiblicher Jugendliche dazu.

Es kam zu einem verbalen Streit, der darin endete, dass die drei Armenier aus der siebenköpfigen Gruppe heraus geschlagen und getreten wurden. Dem 15-Jährigen wurde zudem eine orangefarbene Bauchtasche mit persönlichen Gegenständen abgenommen. Als die zur Hilfe gerufene Polizei sich dem Geschehen näherte, flüchteten die Jugendlichen in unterschiedliche Richtungen. Eine sofortige Fahndung nach ihnen blieb erfolglos. Die drei Armenier erlitten leichte Verletzungen. Außerdem wurde ihre Kleidung beschädigt.

Die Haupttäter werden wie folgt beschrieben: 1. Person: etwa 1,70 m groß, zirka 19-20 Jahre alt, schwarzes Basecap, weißes T-Shirt, schwarze enge Jeanshose, schwarze leichte Daunenjacke. 2. Person: etwa 1,65 m groß, zirka 20 bis 21 Jahre alt, leichter Bart, grünes Tattoo am rechten Oberarm, weißes Unterhemd, blaue enge Jeans.

Die Kriminalpolizei Bad Segeberg hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter der Tel.: 0 45 51 / 88 40 um Hinweise. Wer hat die Tat beobachtet? Wer kann Hinweise zu den gesuchten Personen oder dem Verbleib der Bauchtasche geben?

Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg

bad-segeberg Polizei
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen