Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | Polizei

21 Glätteunfälle in den frühen Morgenstunden

Bad Segeberg (em) Im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Bad Segeberg hat die Polizei am Mittwochmorgen, 5. Dezember massiv mit diversen Glätteunfällen zu tun gehabt – mindestens 21 Unfälle in den frühen Morgenstunden hat die Regionalleitstelle West in Elmshorn registriert.

Davon lagen sechs Unfälle auf der A 23. Insgesamt wurden bei glättebedingten Unfällen zehn Autofahrer leicht verletzt. Ein Radfahrer stürzte aufgrund der Glätte, verletzte sich schwer und musste im Krankenhaus weiter behandelt werden. Auf der A 23, Fahrtrichtung Süden, zwischen den Anschlussstellen Lägerdorf und Hohenfelde geriet ein LKW ins Schleudern und stand quer auf der Autobahn.

Aufgrund der festgefrorenen Verschmutzungen auf der Fahrbahn musste die Polizei die Autobahn für rund 3,5 Stunden voll sperren. Der LKW-Fahrer kam leichtverletzt ins Krankenhaus. Die ersten Meldungen von glättebedingten Unfällen erreichten die Einsatzleitstelle ab 4.30 Uhr und endeten gegen 8.30 Uhr.

Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg

bad-segeberg Polizei
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen