Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | Polizei

Bei Verfolgungsfahrt verunfallt: Drogen und Waffen im Verkehr

Bad Segeberg (em) Am Sonntag, 8. September missachtete ein Autofahrer die Anhaltezeichen eines Streifenwagens und verunfallte kurz darauf. Die anschließende Kontrolle führte zum Auffinden verbotener Gegenstände.

Gegen 4.45 Uhr wollten Beamte des Polizeireviers Norderstedt in der Berliner Allee einen Mercedes kontrollieren. Der Fahrer missachtete jedoch die Anhaltezeichen des Streifenwagens und beschleunigte sein Fahrzeug in Richtung Horst-Embacher-Allee. An der Einmündung Friedrichsgaber Weg / Horst-Embacher-Allee ist der Mercedes dann allein beteiligt verunfallt.

Die kurz darauf eintreffenden Polizeibeamten nahmen den Fahrer, einen 23-jährigen Norderstedter, noch an der Unfallstelle fest. Ein durchgeführter Drogenvortest zeigte positiv auf THC an. Die Polizisten ordneten daraufhin eine Blutprobenentnahme an. In seinem Auto fanden die Beamten weitere Cannabisprodukte in nicht geringer Menge sowie ein Einhandmesser und eine Schreckschusswaffe. Die Gegenstände sowie der Führerschein des 23-Jährigen wurden vor Ort beschlagnahmt.

Durch den Verkehrsunfall entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 4.000 Euro. Der Norderstedter wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die weiteren Ermittlungen führt nun die Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kriminalpolizei Norderstedt. Gegen den 23-Jährigen wird nun wegen eines Verbrechens nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt, für das der Gesetzgeber eine Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren vorsieht.

Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg

bad-segeberg Polizei
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen