Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | Polizei

Handy weg vom Steuer! Fatales Ergebnis einer Verkehrskontrolle

Bad Segeberg (em) In den vergangenen drei Schichten hat eine Streife vom Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Bad Segeberg Verkehrsteilnehmer auf verbotene Handynutzung kontrolliert.

Insgesamt wurden in den drei Tagen 51 Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen verbotener Handynutzung gefertigt (Je 100 Euro und ein Punkt). Beispielhaft wurden am Donnerstag, 5. September in der Zeit von 7 bis 14 Uhr insgesamt 17 Handyverstöße festgestellt. Auffallend war, dass oft „getippt“ wurde. Der Blick der Verkehrsteilnehmer war dabei nach unten und nicht auf die Straße gerichtet. Viele der Betroffenen zeigten sich im verkehrserzieherischem Gespräch einsichtig und gaben an soziale Netzwerke genutzt, Musik ausgewählt oder nach Stau auf der zu fahrenden Strecke geschaut zu haben.

Ablenkung am Steuer verringert die Aufmerksamkeit auf das Verkehrsgeschehen und verlängert die Reaktionszeiten. Wer bei 50 km/h nur zwei Sekunden auf sein Smartphone schaut, ist fast 30 Meter im „Blindflug“ unterwegs. 30 Meter, die als Reaktions- und Bremsweg fehlen können. Telefonieren und das Texten während der Fahrt ist genauso gefährlich wie das Fahren mit 0,8 bis 1 Promille Blutalkohol.

Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg

bad-segeberg Polizei
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen