Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | Polizei

Ausweichmanöver: Verletzte nach Kollision am Stauende

Weede (em) Auf der Autobahn 20 ist es am Montag, 18. November gegen 7.30 Uhr morgens zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem sich mehrere Menschen verletzten.

Im Berufsverkehr bildete sich zwischen der Anschlussstelle Geschendorf und Bad Segeberg kurz vor dem Übergang zur B 206 ein Stau, in dem auch der bisher unbekannte Unfallverursacher mit seinem Fahrzeug stand. Dieser entschloss sich nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen dazu, mit seinem Fahrzeug vom rechten auf den Überholfahrstreifen zu wechseln und übersah dabei einen aus Richtung Lübeck kommenden Peugeot.

Nachdem der 52-jährige Fahrer des Peugeot auf den rechten Fahrstreifen auswich, um einen Zusammenstoß auf dem Überholfahrstreifen zu verhindern, kollidierte er auf dem rechten Fahrstreifen mit dem Audi Q5 eines Paares aus Ostholstein. Dabei verletzte sich sowohl der Fahrer des Peugeot, als auch die zwei Insassen des Audis leicht.

An beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden von über 20.000 Euro. Die Polizei sucht nun den Autofahrer, der kurz vor der Kollision auf dem rechten Fahrstreifen mit seinem Auto auf den Überholfahrstreifen fuhr. Ebenso werden alle anderen Zeugen des Unfalls gebeten, sich mit Hinweisen beim Polizei-, Autobahn- und Bezirksrevier Bad Segeberg unter der Telefonnummer 0 45 51 / 88 43 444 zu melden.

Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg

bad-segeberg Polizei
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen