Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | Polizei

Schwerer Unfall: Laster fährt in umgekippten Transporter

Bad Segeberg (em) Am 11. Februar kam es auf der A 21 zwischen den Anschlussstellen Wahlstedt und Daldorf zu einem schweren Unfall zwischen einem VW Crafter und einem Laster mit Anhänger.

Der 19-jährige Fahrer des VW Crafter fuhr gegen 22 Uhr auf der Autobahn 21 in Richtung Kiel. Zu diesem Zeitpunkt schneite es leicht. Der Fahrer verlor etwa 2 Kilometer hinter der Anschlussstelle Wahlstedt die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Der Transporter kippte auf die linke Seite und blieb auf dem rechten Fahrstreifen liegen.

Ein 49-jähriger Mann aus dem Rendsburger Umland erkannte die Unfallstelle erst spät, da ihm der dunkle Unterboden zugewandt war und somit keine Beleuchtung erkennbar war. Trotz einer Vollbremsung stieß er mit seinem Mercedes Actros gegen den auf der Seite liegenden Transporter und schob diesen dadurch auf den Grünstreifen neben der Autobahn.

Der 19-jährige aus dem Segeberger Umland befand sich nach bisherigen Erkenntnissen zu diesem Zeitpunkt noch in dem Transporter. Er wurde durch den Unfall schwer verletzt. Rettungskräfte brachten ihn nach der ersten Versorgung vor Ort in ein Krankenhaus.

Der Fahrer des Lkw Gespanns blieb unverletzt. Insgesamt entstand Sachschaden von etwa 30.000 Euro. Polizeibeamte sperrten die Autobahn in Richtung Kiel zwischen zwischen den Anschlussstellen Wahlstedt und Daldorf zur Bergung der Fahrzeuge für etwa 2 Stunden voll.

Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg

bad-segeberg Polizei
Navigation
Termine heute