Warning: mysqli::mysqli() [mysqli.mysqli]: (42000/1203): User dbo524964240 already has more than 'max_user_connections' active connections in /homepages/22/d39419392/htdocs/regenta-verlag/portale/bad-segeberg/index.php on line 619
Stadtmagazin Bad Segeberg - Wohin mit dem Altpapier? Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | Wege-Zweckverband

Wohin mit dem Altpapier?

Bad Segeberg (em) Zeitungen, Magazine, Werbepost und Verpackungen - jeder Haushalt produziert im Jahr durchschnittlich 260 kg Altpapier, Tendenz steigend. Da lohnt es sich auf jeden Fall, eine Papiertonne beim WZV zu bestellen.

Das wissen auch die Kundinnen und Kunden im Kreis Segeberg. „Wir haben bei der blauen Tonne einen Anschlussgrad von 94 %“, sagt Dr. Julia Hobohm, Bereichsleiterin Abfallwirtschaft beim WZV. Wer noch keine Altpapiertonne hat, kann diese über das zuständige Steueramt bestellen und bekommt sie kurzfristig geliefert. Mehrmengen an Kartonagen oder Altpapier konnte man bislang in einigen Städten und Gemeinden in großen Papierdepotcontainern entsorgen.

„Da diese Container jedoch absolut unwirtschaftlich sind, wir auf den Stellplätzen außerdem mit starker Verunreinigung kämpfen und wir darüber hinaus feststellen mussten, dass die Container überwiegend von Kleingewerbetreibenden genutzt werden, wofür sie gar nicht gedacht sind“, schildert Julia Hobohm weiter, „haben wir uns dafür entschieden, sie nicht mehr zu unterhalten.“ Der WZV hat mit allen Gemeinden, in denen derzeit Papierdepotcontainer stehen, Gespräche geführt und unterstützt die Gemeinden, die ihre Container weiter behalten wollen, bei der Neuorganisation der Gestellung.

„Ein Angebot für eine Übergangslösung im ersten Quartal 2019 wurde schon vorgelegt“, sagt Hobohm. Außerdem ist das Entsorgungsunternehmen, welches bis Ende 2018 im Namen des WZV die Papierdepotcontainer leert, daran interessiert, die Container gemeinsam mit den Gemeinden weiter zu betreiben. Auch dieser Prozess wird eng durch den WZV begleitet. In allen anderen Gemeinden werden die Papierdepotcontainer zum 01.01.2019 abgezogen. Wohin dann aber mit den Kartonagen? Nahezu alle größeren Pappkartons passen in die blaue Tonne, wenn man sie entsprechend zerkleinert. Einfach bei der Abholung daneben stellen geht aber nicht. Katja Finnern, Abteilungsleitung Logistik, erläutert: „Wir fahren die Papiertonnen verstärkt mit sogenannten Seitenladern ab. Unsere Fahrer können nicht ständig aussteigen, um Beistellmengen manuell ins Fahr-zeug zu werfen. Da wir unsere Touren dann nicht schaffen können, lassen wir beigestellte Pappen stehen.“

Gern nehmen die WZV Recyclinghöfe zu den Öffnungszeiten Papier, Pappen und Kartonagen von Privatkunden kostenfrei entgegen.

bad-segeberg Wege-Zweckverband
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen