Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | CDU Bad Segeberg

Verbesserungsvorschläge zum Seminarweg

Bad Segeberg (em) Die Verkehrssituation im Seminarweg ist alles andere als zufriedenstellend. Das ist auch der CDU-Bad Segeberg bewusst. Autos, die teils ungeordnet parken - samstags gerne auch im Halteverbot am Ende an den Bushaltestellen -, keine Fußwege, Busverkehr und wochentags jede Menge „Eltern Taxis“. Im Juli hat die CDU zusammen mit „Wir für Segeberg“ einer intensiven Ortsbesichtigung durchgeführt.

Dabei ging es auch um die Parkplätze im Seminarweg. „Wir für Segeberg“ hat kein Verständnis für die stadtseitig geplante Umgestaltung des Seminarwegs.

Gerade dort seien die Parkplätze attraktiv und absolut notwendig – innenstadtnahe Parkplätze als Ausgangspunkt für einen Einkaufsbummel.

Das sieht auch die CDU so: Parkplätze abzuschaffen in einer Zeit, in der der Einzelhandel schon durch die Energiekrise stark gebeutelt ist, ist kontraproduktiv. Ebenso sind die Parkplätze im Seminarweg wichtig auch für die ältere Generation - Arztbesuche, Apothekengang u.a.m.

Die CDU-Bad Segeberg hat zusammen mit "Wir für Segeberg" ein Konzept für den Seminarweg erstellt: Bezüglich der Fußgänger im Seminarweg müssen dabei auch einmal ungewöhnliche Gedankenspiele erlaubt sein.

Warum kann man Fußgänger nicht über den Weg der Dahlmannschule führen?
Warum kann nicht hinter der Parkreihe an der Gemeinschaftsschule ein Weg gestaltet werden?
Im Übrigen sagen viele Leute, dass sie doch lieber in der Fußgängerzone gehen, weil sie dort sicher unterwegs seien.

Der Bundeswehrbrunnen vor der Gemeinschaftsschule sieht trostlos aus, schon lange ohne Wasser und ein Verkehrshindernis. Warum kann man diesen Brunnen nicht abtragen und an einen geeigneteren Ort versetzen? Der frei gewordene Raum könnte dann anderweitig genutzt werden.

Auch die Elterntaxis wurden angesprochen. Einerseits habe man Verständnis für Eltern, die ihre Kinder aus umliegenden Gemeinden zur Schule bringen, weil der ÖPNV nur unzureichend ist. Andererseits führe dieses Verkehrsaufkommen zu Staus und zu Gefahrenquellen.
Warum könne man keine Stellen als Elterntaxi-Aus/Einstiegsmöglichkeiten einrichten?
Muss der Busverkehr wirklich durch den Seminarweg gelenkt werden?

Eine ganz wichtige Frage - nicht nur für den Seminarweg -: Warum kann nicht einmal ein „Probebetrieb“ für eine Idee von z. B. sechs Monaten erfolgen, um die Machbarkeit zu prüfen?

Diese Vorschläge zur Verbesserung der Situation wird die CDU am 08.11.22 im geplanten Workshop einbringen und diskutieren.

bad-segeberg CDU Bad Segeberg
Veröffentlicht am 02.11.2022
Navigation