Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | Freiwillige Feuerwehr

Rettung am Travewanderweg forderte Rettungskräfte

Bad Segeberg (em) Die Freiwillige Feuerwehr Bad Segeberg wurde am Mittwochmittag, 22. April zu einer Technischen Hilfeleistung in der Straße „An den Fischteichen“ mit dem Zusatz „Travewanderweg“ alarmiert. Eine ältere Dame meldete sich selbst gegen 12 Uhr über den Notruf 112 bei der Rettungsleitstelle Holstein, dass sie beim Spaziergang am Travewanderweg einen Hang abgerutscht sei und hänge jetzt an einem Baum fest.

Eine genaue Position konnte sie nicht bestimmen. Die Feuerwehr Bad Segeberg machte sich mit mehreren Fahrzeugen auf den Weg und konnte mit den beiden geländegängigen Einsatzfahrzeugen von beiden Seiten den Travewanderweg zwischen den Fischteichen und der Schackendorfer Brücke absuchen. Andere Fahrzeuge steuerten die Stichwege zur Trave aus den angrenzenden Straßen an und kontrollierten dort die Hänge. Mehrere Trupps suchten von mehreren Seiten die Hanglagen und Waldstücke zu Fuß ab. Der Kontakt zur Hilfeersuchenden und der Rettungsleitstelle Holstein bestand die ganze Zeit per Telefon, so dass der Gesundheitszustand der Patientin jederzeit erfragt und beurteilt werden konnte. Auch der Suchradius konnte durch weitere Befragungen zwischenzeitlich eingegrenzt werden.

Durch einen glücklichen Zufall bekamen wir einen Hinweis eines Bürgers, der von seinem Garten im Konrad-Adenauer Ring auf die Trave geschaut hatte, dass die Person direkt 10m unterhalb seines Grundstückes in einer Astgabel festsaß. Auch die Fusstrupps erreichten in diesem Moment den Fundort und begangen mit der Erstversorgung. Alle weiteren Rettungskräfte wurden unverzüglich zur Straße „Konrad-Adenauer- Ring" geschickt. Aufgrund der zugezogenen Verletzung wurde mit dem Rettungsdienst abgestimmt, die Patientin schonend und patientengerecht abzuretten. Hierfür wurde der Notarzt zur Schmerzbekämpfung nachgefordert. Nach der medizinischen Versorgung wurde die Patientin per Schleifkorbtrage aus ihrer misslichen Lage gerettet und zum Rettungswagen transportiert, der sie anschließend in ein Krankenhaus beförderte. Für die Feuerwehr Bad Segeberg war der Einsatz nach zwei Stunden beendet.

Originaltext: Kreisfeuerwehrverband Segeberg

bad-segeberg Freiwillige Feuerwehr
Navigation
Termine heute