Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | Kreis Segeberg

Ehrungen für Jutta Neuber, Thies Teegen und Dagmar Beese

Kreis Segeberg (em) Einmal jährlich werden BürgerInnen,die sich in besonderer Weise ehrenamtlich für den Kreis Segeberg verdient gemacht haben in die Bürgerrolle eingetragen. Dabei werden diese von den Bürgern vorgeschlagen und durch eine jährlich jeweils neu einzuberufende Vergabekommission in geheimer Wahl gewählt.

In diesem Jahr wurden folgende BürgerInnen gewählt:

Jutta Neuber, 68 aus Seedorf

Frau Jutta Neuber hat sich mit großem Engagement seit nun beinahe 30 Jahren für die Belange der Frauen im ländlichen Raum eingesetzt. Aufgrund ihres Einsatzes wird deutlich, dass sie im wahrsten Sinne des Wortes „LandFrau“ mit Leib und Seele ist.

Frau Neuber vertrat die LandFrauen sowohl in ihrem Ortsverein und im Kreis, als auch im Land Schleswig-Holstein an vorderster Stelle. So hat sie die Generationsübergreifende Gründung der Jungen LandFrauen unterstützt oder war auch an der Aktion „Bienen – Baum – Apfel“ beteiligt.

Auch ihre Gemeinde hat sie in mannigfaltiger Art und Weise stets unterstützt. Frau Neuber bereicherte unter anderem im Laufe von 24 Jahren den Gemeinderat und stand 10 Jahre lang als Stellvertretende dem Bürgermeister zur Seite. Ihr Engagement erstreckte sich von politischer Beteiligung, über Förderung und Erhalt der Kultur und Tradition, bis hin zur Vertretung der Interessen der Bevölkerung.

Frau Jutta Neuber hat sich durch ihre langjährige engagierte ehrenamtliche
Tätigkeit und ihrem vielseitigen Einsatz für das Gemeinwohl für die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Segeberg verdient gemacht.

Thies Teegen, 56, aus Fredesdorf:
Herr Thies Teegen engagiert sich seit nunmehr über 30 Jahren in der Lebenshilft. Er leistet seit dem einen ernormen Beitrag im Bereich der Selbstvertretung von Menschen mit Beeinträchtigungen und hat so für unglaubliche Entwicklungen gesorgt.

In Zeiten, in denen Menschen mit Beeinträchtigungen keinen Platz in der Gesellschaft hatten und ihnen niemand eine Stimme gab, wuchs Herr Teegen auf. Er ließ sich hiervon nicht beiiren und fand seinen Platz mitten im Leben. So entwickelte sich Herr Teegen mehr und mehr selbst zur Stimme für Menschen mit Beeinträchtigungen. Dank seines Kommunikationstalentes nimmt er jede Mithörerin und Mithörer mit, da er die komplexesten Zusammenhänge für alle verständlich und lebensnah schildert und darstellt. Durch sein Wirken ist er ein strahlendes Vorbild für andere Menschen und spendet denen mit Beeinträchtigungen Mut, ebenfalls ein aktives Mitglied unserer Gesellschaft zu werden und so auch ihren Platz zu finden.

Seit 1981 ist er ein wertvoller Teil der Segeberger Werkstätten und bereichert seit 2001 den dortigen Rat. Seit 2010 vertritt er sogar auf Bundesebene den Landesverband „Arbeit und Wohnen“. Auch über die Arbeit hinaus engagiert sich Herr Teegen für die Öffentlichkeit und so ist er u.a. Mitglied in der Theatergruppe „Wildes Land“.

Herr Thies Teegen hat sich durch seine langjährige engagierte ehrenamtliche Tätigkeit und seiner herausragenden Vorbildfunktion für die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Segeberg verdient gemacht.

Dagmar Beese, 76, aus Kaltenkirchen ist seit der Gründung im Jahr 1998 engagiertes Mitglied der Kaltenkirchener Tafel. So vertrat sie seit Vereinsbeginn bis Anfang 2020 mit vollem Einsatz die Tafel als erste Vorsitzende und nimmt nunmehr die Position der zweiten Vorsitzenden wahr. Unter Leitung Frau Beeses avancierte die Kaltenkirchener Tafel in mittlerweile 22 Jahren zu einem festen Element in der sozialen Fürsorge der Stadt. Dank ihres sorgfältigen Einsatzes konnte sie zusammen mit bis zu 50 Helferinnen und Helfern die Schwächsten unserer Gesellschaft helfend unterstützen. Infolge dieses überragenden Engagements erfährt der Verein eine intensive Unterstützung von den Lebensmittelmärkten der Stadt. Die Kaltenkirchener Tafel hat dank Frau Beeses erheblicher Unterstützung eine Vorreiterrolle im Kreis übernommen. Als zweite im Kreis Segeberg gegründete Tafel hat sie eine enorme Strahlkraft und ist ein motivierendes Vorbild für viele Menschen, diesem positivem Beispiel folgen möchten.
Frau Dagmar Beese hat sich durch ihre langjährige engagierte ehrenamtliche Tätigkeit und ihrem Einsatz für die Schwachen unserer Gesellschaft für die Bürgerinnen und Bürger im kreis Segeberg verdient gemacht.

Foto: Dagmar Beese, Jutta Neuber und Thies Teegen

bad-segeberg Kreis Segeberg
Navigation
Termine heute