Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | Kreis Segeberg

Landesweite Solar-Offensive startet am 18. November

Kreis Segeberg (em) Immer häufiger sind Solaranlagen auf den Dächern von Einfamilienhäusern zu sehen. Aber welchen Beitrag für den Klimaschutz leisten diese Anlagen eigentlich und rechnen sie sich für die Eigentümer*innen? Welche Dächer sind für Solaranlagen geeignet und welche Anlagenkombination ist die beste?

Welche neuen Entwicklungen gibt es in der Photovoltaik (PV) und wo kann ich mich über Solaranlagen informieren und beraten lassen?

Hier möchte die Solar-Offensive Schleswig-Holstein der Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein (EKSH) mit ihren Partner*innen weiterhelfen. Die erste von weiteren Regionalveranstaltungen findet gemeinsam mit dem Kreis Segeberg am Donnerstag, 18. November, von 18 bis etwa 20.30 Uhr im Kreistagssitzungssaal, Hamburger Straße 30 in Bad Segeberg statt.

Es gibt Informationen zu Angeboten, Trends, Erfahrungen und zum Beratungsangebot: Dr. Klaus Wortmann von der EKSH stellt die Solar-Offensive vor; Ingo Sell von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein gibt einen Überblick über die PV-Technik, was zu beachten ist und wie das umfangreiche Beratungsangebot der Verbraucherzentrale bei der Planung und Entscheidung helfen kann. Thomas Leidreiter von der Bürgerenergie Nord, zugleich Mitglied im Landesverband Erneuerbare Energien, stellt seine Erfahrungen als Planer und Errichter von Anlagen dar. Heiko Birnbaum, Klimaschutzmanager des Kreises, präsentiert anschließend nicht nur Aktivitäten im Kreis Segeberg, sondern auch seine eigenen Erfahrungen als Betreiber einer PV-Anlage. Alle Referenten stehen im Anschluss für Fragen zur Verfügung.

Anmeldungen sind erforderlich bitte bis spätestens Sonntag, 14. November, per E-Mail an: klimaschutz@segeberg.de. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer*innen eine Bestätigungs-E-Mail.

Es gelten die Corona-Bestimmungen für Veranstaltungen im Kreishaus:
- 3G-Regelung (geimpft, genesen, getestet);
- Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) (medizinisch oder FFP2) im gesamten Gebäude;
- am Sitzplatz ist es freigestellt, die MNB abzunehmen.

bad-segeberg Kreis Segeberg
Navigation
Termine heute