Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | Kreis Segeberg

Richtfest des neuen Mehrzweckgebäudes am BBZ

Bad Segeberg (em) Kreis Segeberg. Zeugnisausgaben, Elternabende, Schulkonzerte, Theater, Unterricht, Besprechungen: Das alles und noch viel mehr soll in Zukunft in dem zweistöckigen Neubau am Berufsbildungszentrum (BBZ) in Bad Segeberg möglich sein. Auf dem dortigen Gelände entsteht derzeit ein Mehrzweckgebäude mit Aula.

Nach einer Bedarfsermittlung des BBZ hatte die Kreispolitik dem rund Sieben-Millionen-Euro-Projekt grünes Licht erteilt. Nach der Grundsteinlegung im vergangenen August fand jetzt das Richtfest statt.
Auf dem Gelände des Berufsbildungszentrums (BBZ) in Bad Segeberg entsteht ein neues Mehrzweckgebäude mit Aula. Die Bauarbeiten liegen im Zeitplan, die veranschlagten Kosten im Soll.

„Hier geht es um Bildung und Bildung ist unsere Zukunft“, sagte Landrat Jan Peter Schröder im Sommer. „Das neue Mehrzweckgebäude macht das BBZ sehr sichtbar und zeigt darüber hinaus Wertschätzung für die Schüler*innen und Lehrkräfte“, so der Landrat jetzt beim Richtfest. Sein Dank galt und gilt daher den Kreispolitiker*innen, die den aus seiner Sicht mutigen Weg mitgegangen sind und die finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt haben. „Denn mit einer solchen Entscheidung zu solch einer Architektur kann man auch anecken.“
In der Aula können künftig bis zu 280 Menschen sitzen. Sie soll für (schulische) Veranstaltungen genutzt werden. In dem Gebäude entsteht zudem eine große Pausenhalle mit Kiosk für den Aufenthalt der Schüler*innen in der kalten Jahreszeit. Geplant sind außerdem drei weitere Klassenräume, fünf Büros inklusive einer kleinen Teeküche, ein teilbarer Besprechungsraum, Sanitäranlagen und eine Garderobe für die Aula. Pausenhalle und Aula können mit einer mobilen Trennwand unterteilt oder als ein großer Raum genutzt werden.
Parallel dazu soll die Aufenthaltsqualität des bestehenden Innenhofs/Schulhofs verbessert werden.

Mit seinen schräg gestellten Außenwänden und der besonderen metallischen Oberfläche wird sich das Gebäude in moderner Bauweise sehr gut in sein Umfeld einfügen. Zwischen Neubau und Bestandsgebäude entsteht ein gläserner Verbindungsgang. Der gläserne Unterbau des Gartengeschosses soll den Baukörper aussehen lassen, als würde er schweben. Insgesamt beträgt die Nettoraumfläche des Mehrzweckgebäudes rund 1.755 Quadratmeter.
Das Gebäude wird an das bestehende Fernwärmenetz angebunden. Es erhält zudem eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung.

Foto: © Kreis Segeberg
Zeitplan

• Mai 2021 Baustart
• August 2021 (nachgezogene) Grundsteinlegung
• Frühjahr 2022 Fertigstellung Rohbau/Richtfest
• Frühsommer 2023 Übergabe an Nutzer

bad-segeberg Kreis Segeberg
Navigation
Termine heute