Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | Kreishandwerkerschaft Mittelholstein

€ Das Bauhandwerk bietet glänzende Berufsperspektiven

Bad Segeberg (em) Das Bauhandwerk hat nicht nur goldenen Boden, es bietet jungen Menschen auch den perfekten Einstieg in das Berufsleben. „Ob Maurer, Betonbauer, Zimmermann oder Straßenbauer, wir decken viele verschiedene Bereiche ab, in die junge Menschen ihre Fähigkeiten und Talente einbringen können“, erklärt der Obermeister der Bauhandwerker-Innung, Jörg Specht.

Doch das ist längst nicht alles, was für eine Ausbildung im Bauhandwerk spricht: Alle Azubis erhalten eine fundierte Ausbildung, die sie in Theorie und Praxis optimal auf das spätere Berufsleben vorbereitet. „Wir vermitteln den jungen Leuten das nötige Rüstzeug, um später im Beruf erfolgreich zu sein“, versichert Specht. Auch die Karrierechancen nach der erfolgreich bestandenen Ausbildung sind glänzend: Die Profis von morgen können sich durch Zusatzqualifikationen zum Vorarbeiter und Polier fortbilden, die Meisterschule besuchen oder Bautechniker werden. Eine eigene Firmengründung oder die Übernahme eines bestehenden Betriebs sind weitere, attraktive Perspektiven. „Aktuell sind im Baugewerbe noch Ausbildungsplätze verfügbar“, verrät Specht. Schnellentschlossene können sogar noch im laufenden Jahr auf den Ausbildungszug aufspringen.

Unter www.handwerk-mittelholstein.de/bildung stellen sich die verschiedenen Gewerke des Bauhandwerks eingehend vor und geben einen guten Einblick in ihr Tätigkeitsfeld. Ebenso sind alle freien Ausbildungsplätze auf der Homepage einsehbar. Darüber hinaus veranstaltet das Berufsbildungszentrum Bad Segeberg einmal im Jahr einen Informationstag, in dessen Rahmen sich alle interessierten Jugendlichen eingehend über das Baugewerbe und seine vielfältigen Möglichkeiten informieren können. In direkter Nachbarschaft des Berufsbildungszentrums befindet sich auch das überbetriebliche Ausbildungszentrum der Innung – eine hochmoderne Bildungseinrichtung, die Obermeister Jörg Specht zu Recht als modernste ihrer Art in ganz Norddeutschland bezeichnet. „Die Qualität und die Ausbildungsstandards sind schon beeindruckend.“ Dies gilt im Übrigen auch für das Einkommen im Bauhandwerk, denn dort sind die Löhne und Gehälter aktuell auf einem sehr hohen Niveau. Es gibt also viele Argumente, die für eine Ausbildung im Bauhandwerk sprechen.

Foto: Ausbilder Bruno Deutschmann, der Obermeister der Bau-Innung Jörg Specht und die drei Azubis in dem modernen überbetrieblichen Ausbildungszentrum Bau, das von der Innung mit viel Liebe zum Detail aufgebaut wurde. (© KHS MH)

bad-segeberg Kreishandwerkerschaft Mittelholstein
Kreishandwerkerschaft Mittelholstein
Handwerk Mittelholstein GmbH
Kreishandwerkerschaft Mittelholstein
Hauptstandort Bad Segeberg
Hamburger Straße 24
23795 Bad Segeberg

Handwerk Mittelholstein GmbH
Kreishandwerkerschaft Mittelholstein
Standort Neumünster
Wasbeker Straße 351
24537 Neumünster
Bad Segeberg:
Tel.: 04551 9968-0
Fax: 04551 9968-28
segeberg (at) handwerk-mittelholstein.de
www.handwerk-mittelholstein.de

Neumünster:
Tel.: 04321 6088-0
Fax: 04321 6088-33
neumuenster (at) handwerk-mittelholstein.de
www.handwerk-mittelholstein.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute