Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | Polizei

Straßenglätte führte im Kreis Segeberg zu acht Unfällen

Kreis Segeberg (em) Am Freitag, 13. Dezember musste die Polizei im Kreis Segeberg in den frühen Morgenstunden zu acht Unfälle ausrücken. Bei den Unfällen verletzten sich acht Personen leicht, der Beifahrer eines Chrysler wurde durch den Unfall aus dem Fzg geschleudert und verletzte sich hierbei schwer.

Auf der A 20 ereigneten sich kurz vor der Autobahnausfahrt Geschendorf gegen 6.20 Uhr gleich zwei Unfälle nur 700 Meter voneinander entfernt. Aus Fahrtrichtung Lübeck kommend befuhr ein 27-jähriger aus Mecklenburg-Vorpommern die A 20 mit seinem Chrysler Voyager und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Während sich der Pkw mehrmals im Graben überschlug, wurde der 19-jährige Beifahrer aus dem Fahrzeug herausgeschleudert und schwer verletzt. Der Fahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht, an dem Chrysler entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Aus Bad Segeberg kommend befuhr ein 32-jähriger Kieler mit seinem VW Caddy die A 20 und rutschte in die Mitteschutzleitplanke. Der Fahrer, sowie seine drei Mitfahrer wurden hierbei leicht verletzt. Der am Fahrzeug sowie an der Mittelschutzleitplanke entstandene Sachschaden wird auf 6.000 Euro geschätzt. Der linke Fahrstreifen der A 20 musste bis 8 Uhr gesperrt werden. Zwischen Högersdorf und Rotenhahn sowie auf der K 68 in Höhe Quaal verletzten sich die Fahrzeugführer leicht, als sie mit ihren Fahrzeugen von der Fahrbahn abkamen.

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und einem Pkw in Bad Segeberg wurde der Radfahrer leicht verletzt. Der Fahrer eines Pkw wollte von einem Grundstück auf den Klaus-Groth-Weg einfahren und übersah den von rechts kommenden Radfahrer. Der Fahrradfahrer konnte sein Fahrrad nicht mehr rechtzeitig abbremsen um den Unfall zu verhindern.

Auf dem Weg von Wahlstedt nach Fehrenbötel kam ein Pkw von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Zaun. In der Ortsdurchfahrt Rotenhahn kam es zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Rind, als der Berufsverkehr auf der B 206 um kurz nach sieben Uhr von Rindern überrascht wurde, die mehrmals diese viel befahrene Straße überquerten.

In Bebensee verlor ein Radfahrer bei dem Versuch zu bremsen die Gewalt über sein Fahrrad, stürzte und brach sich das Bein. Bei allen Unfällen gaben die Beteiligten an, die Straßenglätte im Vorwege nicht bemerkt zu haben.

Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg

bad-segeberg Polizei
Navigation
Termine heute