Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | Polizei

Aufgeflogen: Täuschungsversuch mit unechtem Geschlechtsteil

Bad Segeberg (em) Am Montag, 2. März ist es in Bad Segeberg zu einer nicht alltäglichen Kontrolle eines Autofahrers durch die Polizei gekommen. Beamten des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers fiel um 10.35 Uhr in der Bad Segeberger Wickelstraße ein Opel ins Auge.

Bei dem 19-jährigen Fahrer erhärtete sich schließlich der Verdacht, dass dieser unter dem Einfluss von Drogen stehen könnte. Daher boten die Polizisten dem jungen Mann aus dem Kreis Segeberg einen freiwilligen Urintest an. Während der vermeintlichen Abgabe des Urins, stutzten die Verkehrsfahnder schließlich. Die Geräuschkulisse stimmte nicht mit den sonstigen Erfahrungen der Beamten überein, so dass die Angelegenheit näher in Augenschein genommen werden musste.

Hierbei stellten die kontrollierenden Beamten schließlich ein unechtes männliches Geschlechtsteil fest, das sogenanntes "Clean Urin" abgibt. Die Attrappe verfügte weiterhin über einen kleinen Beutel, in dem sich nach Angaben des Betroffenen synthetisches Urin befunden haben soll. Die auf den ersten Blick täuschend echt aussehende Silikonattrappe stellten die Beamten sicher. Weiterhin ordneten sie die Entnahme einer Blutprobe an und untersagten die Weiterfahrt.

Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg

bad-segeberg Polizei
Navigation
Termine heute