Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Segeberg | WZV

Recyclinghöfe öffnen zum Teil wieder

Bad Segeberg (em) Aus gegebenem Anlass plant der WZV die schrittweise Lockerung der pandemiebedingten vorsorglichen Einschränkungen. Ab Montag, 20. April werden die Recyclinghöfe Damsdorf/Tensfeld, Norderstedt und Schmalfeld zu den bisherigen Öffnungszeiten wieder öffnen. Der Recyclinghof Bad Segeberg bleibt vorerst geschlossen.

Es ist mit erheblichen Wartezeiten zu rechnen. Der WZV bittet darum, dass von der Anlieferung von Großmengen zunächst abgesehen wird, und behält sich vor, insbesondere in Abhängigkeit vom jeweiligen Kunden- und Abfallaufkommen, Anlieferungen ganz oder teilweise abzulehnen. Den Anweisungen des Personals ist ausnahmslos Folge zu leisten.

Folgende Regel werden für die Recyclinghöfe Damsdorf/Tensfeld, Norderstedt und Schmalfeld festgelegt:

• Reguläre Öffnungszeit für die Annahme von Abfällen (Privat- und Gewerbekunden).

• Kein Verkauf von Produkten (Kompost etc.) an die Kunden– lediglich BigBags zur Sammlung
von Abfällen werden an Kunden verkauft (weiterhin auch am Recyclinghof Bad Segeberg).

• Kunden werden angehalten, in Ihrem Fahrzeug zu verbleiben – der Kundenkontakt und
Kontakte der Kunden untereinander sollen weitestgehend vermieden werden. Entsprechende
Hinweisschilder etc. werden angebracht.

• Das Annahmepersonal auf den Recyclinghöfen kommt zu den Kundenfahrzeugen und stimmt
das weitere Vorgehen ab. Zielstellung ist, die Kontaktdauer und den Aufenthalt auf den
Recyclinghöfen insgesamt soweit wie möglich zu verkürzen.

• Bezahlung erfolgt ausschließlich bargeldlos (EC-Karte)

• Es gilt ein beschränkter Zutritt zum Kassenbereich (nur jeweils ein Kunde).

• Für Sichtbarkeit der angelieferten Abfälle sorgen. Bitte geben Sie dem Annahmepersonal die
Möglichkeit, die angelieferten Abfälle ohne großen Aufwand einzusehen (Anhänger öffnen,
Abfälle sichtbar im Kofferraum platzieren etc.)

• Anlieferung von Sperrmüll und Strauchgut erfolgt ohne vorherige Anmeldung (telefonisch
oder per Email) vorläufig unentgeltlich (bis jeweils 2 Kubikmeter /Privatkunde)

• Bei Bürgern/innen aus Norderstedt bleibt es weiterhin beim Gutscheinsystem.

• Die Annahme von Schadstoffen, gefährlichen Abfällen und Wertstoffen erfolgt wie im
Regelbetrieb in haushaltüblichen Mengen (Größere Mengen gefährlicher Abfälle bitte direkt
an den Recyclinghof Damsdorf/Tensfeld liefern).

Der Recyclinghof Bad Segeberg bleibt weiterhin für den öffentlichen Publikumsverkehr geschlossen. Dieser Recyclinghof dient derzeit ausschließlich dem Umschlag aller Abfallmengen aus der Abfallsammlung (diverse Abfallfraktionen). Dies ist eine abfallwirtschaftlich systemkritische Teilleistung, weshalb das Gefährdungsrisiko für die eingesetzten Mitarbeiter/innen soweit wie möglich auszuschließen ist. Der WZV wird sich die schrittweise Wiedereröffnung der Recyclinghöfe anschauen. Sollte sich entsprechender Bedarf abzeichnen, behält sich der WZV veränderte Öffnungszeiten vor.

bad-segeberg WZV
Navigation
Termine heute